Jelfi – Ostsee (Nordenlichter Lied)

Eine Hymne für die Ostsee
Es wurden viel zu wenig Lieder über die wunderschöne Ostsee geschrieben und bis heute fehlt eine offizielle Hymne! Dies dachten sich auch Jelfi, die kurzerhand einen Song über die geliebte norddeutsche Urlaubsregion geschrieben haben. Die Ostsee hat ihre ganz eigene Magie! Die rauen und endlosen Dünen, die blassen Gräser und die saftige Natur direkt am weiten Meer. Diese Kombination gibt es nur im hohen Norden! Und dieser Song ist nicht nur was für Nordenlichter, wie der Name schon sagt, sondern auch für alle, die sich ganz frisch in die Ostsee verlieben wollen.
Ob Bernstein, der wie die Sonne leuchtet, Brathering vom Stand, Korn oder Sanddorn – die Ostsee bringt viele Schätze mit sich. Dort, wo die Heringsmöwe schreit ist die Welt auf einmal wieder in Ordnung und man kann die Seele baumeln lassen. Oder aber so richtig Spaß haben mit Gummiboot und Strandparty!

Ein außergewöhnlicher Musikstil mit Alleinstellungsmerkmal – Mut zahlt sich aus!

In ihrer vor Glück strahlenden neuen Single, die Jelfi selbst geschrieben und produziert haben, erklingen fröhliche Flöten- und Dudelsack-Melodien vom Echo-Nominierten Sandro Friedrich (Santiano, Helene Fischer, Versengold, Internationale Filmmusik).

Die rockige Folk-Schlager-Single wird vom preisgekrönten Ex-Höhner (Viva Colonia, bester Gitarrist der Benelux Staaten) Joost Vergossen und von Star-Gitarrist Wolfgang Nadrag mit rockigen Country-Gitarrren geschmückt.

Der neue und bisher einzigartige Stil der beiden Sänger kommt gut bei den Hörern an und platziert sich in Deutschland und Österreich in vielen unterschiedlichen Radiosendern. Die letzten Singles waren ihre bisher erfolgreichsten Songs, was zeigt, dass Authentizität und auch mal etwas neues zu wagen der Schlüssel zum Erfolg sind!

Ein Musikvideo wie eine Folge deiner Lieblingsserie!

Für die Produktion des Musikvideos haben Jelfi in den Bergen Österreichs auf einer Alm sowie am Falckensteiner Strand in Kiel und im Ostseebad Boltenhagen in Norddeutschland gedreht.

Wie erlebt eigentlich ein Österreicher seinen ersten Ostseeurlaub und welche Überraschungen erwarten ihn im hohen Norden Deutschlands? Mit einem Augenzwinkern zu verstehen wird es auf jeden Fall richtig lustig!

Die erste Sommer-Saison mit ihrer neuen Band war mehr als erfolgreich!

Ob bei Gigs wie die Holstenköste Neumünster, Barmstedt Stoppelmarkt, Waldbühne Neumünster und vielen mehr haben die fünf Musiker sich ordentlich eingespielt!

Mit dabei der Niederländer Joost Vergoossen, ehemaliger Gitarrist der Höhner (Viva Colonia), mehrmals ausgezeichnet als „Bester Gitarrist der Benelux-Staaten“, er spielte mehrere Produktdemonstrationen (Yamaha, Bose,Line 6.) sowie Tourneen in Theatern und Konzerthallen dieser Welt.

Der Kölner Toddy Hennerici spielt das Schlagzeug in der Jelfi Band und hilft in der Achim Petry Band aus. Er wirkte musikalisch gemeinsam mit Tobias Schlegl (Tribute to Rio Reiser) in Produktionen von Franz Plasa (Selig, Echt) und Uwe Hoffmann (Ärzte, Sportfreunde Stiller).

Der Berliner Gregor „Avi“ Avinarius spielt den Bass in der Jelfi Band. Bisher rockte er bei der Band Skew Siskin, teilte mit der Band The Clogs für mehrere Jahre die Bühne mit den legendären Puhdys und wirkte bei zahlreichen Recordings und Studioarbeiten für diverse Alben mit. Avi fährt außerdem mit seiner besonderen Stimme auf und bringt zum Bass noch rockige Backingvocals mit.

Jelfi präsentiert mit prächtiger Laune nach einer erfolgreichen Saison eine neue Ostsee Hymne! Authentisch und voller Lebensfreude!

Ostsee (Nordenlichter Lied)
0,99 €
(Stand von: 2024/05/22 7:06 pm - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
ÄHNLICHE ARTIKEL
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Letzte Kommentare